✧✧✧ Michelangelo Buonarroti ✧✧✧
Bedeutendster Künstler der italienischen Renaissance
    Home        Links   
Anzeige
Michelangelos David, der zwischen 1501 und 1504 entstand, gilt bis heute als bekannteste Skulptur der Kunstgeschichte und ist die erste Monumentalstatue die während der Hochrenaissance entstand. Die aus nur einem Marmorblock gefertigte Figur stellt den biblischen David dar, als er mit der Steinschleuder über der Schulter den Kampf gegen Goliath aufnahm. Im Gegensatz zu früheren Darstellungen des Themas, zeigt sie David vor Beginn des Kampfes und nicht erst nach dem Sieg.

Michelangelos DavidskulpturDie Geschichte der Skulptur begann bereits 1464, als Agostino di Duccio den Auftrag für eine Davidfigur bekam und mit der Bearbeiteung eines Marmorblocks begann. Nachdem er die Arbeit wenig später aufgab und auch Antonio Rossellino 1476 am gleichen Projekt scheiterte, verblieb der begonnene Block für viele Jahre im Hof der Dombauhütte zu Florenz.
Erst im Juli 1501 lies die Verwaltung den alten Marmorblock wieder aufrichten um seine weitere Verwendung zu prüfen. Schließlich kam man auf Michelangelo, der sich mit der Römischen Pietà und dem Trunkenen Bacchus bereits einen Namen gemacht hatte, und beauftragte ihn am 16. August 1501 damit den David fertigzustellen.

Michelangelo setzte sich bei der Vergabe des Auftrages gegen den Bildhauer Andrea Sansovino durch, da er sich dazu verpflichtete die Figur nur aus dem bereits begonnen Block und ohne eine Anstückung zu gewinnen. Vermutlich ist es dem fehlenden Marmorvolumen geschuldet, dass sich Michelangelo für den nach oben gewinkelten Arm entschied und es ist ebenfalls anzunehmen, dass dies auch der Grund ist warum seine Vorgänger das Projekt aufgaben.

Vor Beginn der eigentlichen Arbeiten legte sich Michelangelo, laut Biograph Vasari, ein Wachsmodell der Figur an. Ausserdem gab es wohl einige Zeichnungen, von denen die des rechten Unterarms bis heute erhalten ist. Danach wurde der Marmorblock mit einer hölzernen Einhausung ummantelt, ehe Michelangelo damit begann die Figur Stück für Stück aus dem Marmor zu brechen. Er selbst war der Ansicht, dass die Kunstwerke bereits im Stein hockten und nur noch befreit werden mussten. Dies war allerdings mit einigen Mühen verbunden, zumal die enge Einhausung das Tageslicht begrenzte und keine Möglichkeit bot die Statue aus der Entfernung zu begutachten. Umso erstaunlicher war das Ergebnis, welches Michelangelo im Frühjahr 1504 ablieferte - Die bis dato größte Statue der Nachantike war wahrlich ein Meisterwerk.

Schon bald nach der Fertigstellung musste ein Aufstellungsplatz gefunden werden, der dem Kunstwerk entsprach. Zu diesem Zweck bildete man sogar eine 30-köpfige Kommission aus verschiedenen Florentiner Künstlern, nur um einen entsprechenden Ort zu finden. Schließlich einigte man sich trotz unterschiedlicher Meinungen auf den Vorplatz des Palazzo Vecchio, wo heute noch eine Kopie zu sehen ist. Am 8. September 1504 wurde der fast 4,50 Meter hohe Koloss an seinem neuen Standort feierlich enthüllt und galt seither als ein Wahrzeichen der Stadt.

1512 zertrümmerte eine Bank, die aus dem Fenster des Palazzo geschleudert wurde, den linken Arm des David. Glücklicherweise überdauerten die Bruchstücke und Cosimo I. ließ die Statue 1543 restaurieren. Im laufe der folgenden Jahrhunderte kam es durch Vogelexkremente und Witterung zu weiteren Schäden, weswegen die Statue 1873 in der Florentiner Accademia untergebracht wurde, wo sie, vollständig restauriert,  noch heute bestaunt werde kann.


Anzeige
D
A
V
I
D

S
K
U
L
P
T
U
R
   Impressum       Haftungsausschluss       Datenschutzerklärung    ↑ nach oben ↑
@ COPYRIGHT Christian Kolb

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

"Es bemalte Michelangelo sixtinisch die Kappelle im Dienst der Kirchenfürsten und bekam so manche Schelle" (EAV - Nie wieder Kunst)